Die Polizei dein Totschläger! Vom Blutmai 1929 über Panzer 1953, Mauerschützen bis 2021 „Staatsgewalt“ gegen Bürger!

Nach schweren Vorwürfen wegen angeblich überzogener Polizeigewalt bei den verbotenen Querdenker-Protesten hat Berlins Innensenator Andreas Geisel (SPD) am Mittwoch mit dem UN-Sonderberichterstatter für Folter und andere grausame, unmenschliche oder erniedrigende Behandlung, Nils Melzer, gesprochen. Der Schweizer Rechtsprofessor hatte ein Video von einem Einsatz bei den Protesten vor eineinhalb Wochen gepostet und Zeugenaussagen erbeten.

Sechster Toter bei Gelbwesten-Protesten

Es handelt sich um den sechsten Toten seit Beginn der Gelbwesten-Proteste vor rund einem Monat. Vier Aktivisten kamen ebenfalls bei Verkehrsunfällen ums Leben, eine weitere Aktivistin wurde in Marseille von einer Tränengasgranate verletzt und starb später im Krankenhaus.

Die Gelbwesten blockieren Straßen im ganzen Land und protestierten an mehreren Samstagen in Folge. In Paris gab es dabei heftige Zusammenstöße zwischen Demonstranten und Sicherheitskräften sowie teils bürgerkriegsähnliche Zustände. Die Protestbewegung fordert den Rücktritt von Investmentbanker Emmanuel Macron, sowie allgemeine Steuersenkungen, höhere Renten und Löhne. Das passt nichts ins Bild der europäischen Union und ins Bild der politischen Elite, den Aktionäre und Banken. In Deutschland wurden die überwiegend friedlichen Gelbwesten Demonstranten als Nazis beschimpft, mittlerweile ist es die gängige Praxis der öffentlich-rechtlichen Medien, der Mainstream Presse, rot-grüner Faschisten und Bundesregierung,

Wer das System kritisiert wird als Verleugner und Nazi diffamiert verfolgt, geschlagen und beschossen mit „Blitzkugeln“, erschlagen oder erschossen wie im Blutmai wo SPD Demonstranten und Zivilisten erschoss, Töten können Sozialisten und Kommunisten sehr gut.

Das Innenministerium teilte am Samstag, 17. November 2018, m 19 Uhr mit, dass sich rund 282.000 Demonstranten an den verschiedenen landesweit organisierten Blockaden gegen die Erhöhung der Treibstoffsteuern beteiligten. Eine Person starb und 227 wurden verletzt, sechs davon schwer, fügte er hinzu.

Die Demonstrationen der „Gelbwesten“ in Frankreich werden begleitet von Gewalt – ausgeübt hauptsächlich von Sicherheitskräften und von Demonstranten (meistens Linke und Migranten aus den Problem Vierteln Frankreichs)

Das Vorgehen der Sicherheitskräfte sorgt auch im Ausland für Aufmerksamkeit, außer in Deutschland, die deutschen rot-grünen Medien und Politiker stellten sich demonstrativ hinter linken Terror und Macrons Polizeigewalt.

Das ist die Waffe der Mörder Bande, trifft dich eine Blitzkugel richtig
am Kopf bist du tot verlierst du nur ein Auge ein paar Zähne

Der Berliner „Blutmai“ 1929

Am 1. Mai 1929 hatte die KPD in Berlin trotz Demonstrationsverbots zu Massenkundgebungen aufgerufen. Dagegen ging die Polizei auch mit Schusswaffen vor. Es starben vor allem Unbeteiligte. Sozialisten sind immer bereit Menschen zu töten

Als die Polizei auf Bürger schoss, es war der SPD Polizeipräsident von Berlin. Sozialisten sind jederzeit bereit zu töten

Im Zentrum der Mauerschützen-Prozesse steht die sog. Radbruchsche Formel (dazu I., II.). Da sich Strategien des BGH, die Verurteilung der Angeklagten auf eine völkerrechtlichmenschenrechtsfreundliche Interpretation des DDR-Rechts selbst zu stützen, als nicht tragfähig erweisen (III.), hängt alles davon ab, ob die Rechtfertigungsgründe, die den Grenzsoldaten seinerzeit zur Seite standen, wegen eines unerträglichen Widerspruchs zu elementaren Grundsätzen der Gerechtigkeit außer Betracht bleiben können. Die damit verbundenen rechtsphilosophischen Probleme (Einschlägigkeit der Radbruchschen Formel, Naturrecht als Grund individueller Strafbarkeit) und verfassungsrechtlichen Folgefragen (Art. 103 II GG) werden einer kritischen Analyse unterzogen (IV.). Insgesamt gelangt der Autor nach Würdigung der umfänglichen Judikatur (einschließlich des Beschlusses des BVerfG vom 24. Oktober 1996) und des vielfältigen Meinungsbildes in der Literatur zu dem Ergebnis, daß die einer Verurteilung derzeit entgegenstehende Hürde des Rückwirkungsverbotes nur durch eine Verfassungsänderung überwunden werden könnte. Ob allerdings hinreichend gewichtige und gute Gründe für einen derartigen Schritt vorliegen, scheint mehr als zwelfelhaft (V.).

  • Am 30. April 1919 erschießen Soldaten der Münchner Räterepublik zehn Gefangene – eine Vergeltungsaktion.
  • Unter den Toten befinden sich sieben Aktivisten der rechtsextremen Thule-Gesellschaft.
  • Obwohl die Morde im Luitpold-Gymnasium das einzige Verbrechen dieser Größenordnung der „Roten“ blieb, diente die Tat vor allem den Rechsextremisten als Rechtfertigung für den „weißen Terror“, dem Hunderte zum Opfer fielen.
  • Süddeutsche linksextreme Zeitung verherrlich rote Morde, RAF Polizistenmörder und Antifa Brandstifter

Der rote Terror und die Geburt der roten Mörderbanden kommt aus Karl Marx Manifest Arbeiter schlägt die Fabrikbesitzer und Reichen tot. Der Sozialismus und Kommunismus ist jederzeit bereit Menschen bestialisch zu töten. Die Behauptung der SPD oder Grünen nur Hitler war ein Massenmörder ist eine Lüge. Mit Hitler zeichnet es Stalin, Khmer, Mao, DDR, Ruanda Völkermord verübt von Schwarzen an Schwarze.

Staatsgewalt. d.h. sozialistische grüne Polizeigewalt ist Terror gegen die eigene Bevölkerung und steht auf der Verbotsliste der ICERD Rassismus Resolution im Artikel 5 Absatz (b)

The right to security of person and protection by the State against violence or bodily harm,
whether inflicted by government officials or by any individual group or institution;

Erstaunlich ist weder ARD, Noch ZDF oder WDR, geschweige die Mainstreampresse erwähnt die linke mörderische Gewalt der Tupamaros Berlin, der RAF Mörderbande, die Polizisten tötete oder den Polizistenhass der Antifa, Steinewerfer, geschweige Stalins Massenmörder, die SED Mörderbande mit ihren Mauerschützen und Stasi Folterknechten oder die Vergewaltiger Bande der Grünen in Berlin der Sozialisten in Torgau.

Man nennt die roten Mörder und grünen Vergewaltiger Aktivisten wenn sie postulieren Corona rafft die Alten hin, das ist nur gerecht und alte Menschen als Nazisau und Nazi Oma betiteln. Diese Leute sind keinen Deut besser als Hitler, Ich habe die Roten Verbrecher erlebt, bin Republikflüchtling. Abgesehen davon war Adolf Hitler Sozialist, Führer einer deutschen Arbeiterpartei der DAP.

Der Sozialismus in Hinsicht auf seine Mittel. – Der Sozialismus ist der phantastische jüngere Bruder des fast abgelebten Despotismus, den er beerben will; seine Bestrebungen sind also im tiefsten Verstande reaktionär. Denn er begehrt eine Fülle der Staatsgewalt, wie sie nur je der Despotismus gehabt hat, ja er überbietet alles Vergangene dadurch, daß er die förmliche Vernichtung des Individuums anstrebt: als welches ihm wie ein unberechtigter Luxus der Natur vorkommt und durch ihn in ein zweckmäßiges Organ des Gemeinwesens umgebessert werden soll. Seiner Verwandtschaft wegen erscheint er immer in der Nähe aller exzessiven Machtentfaltungen, wie der alte typische Sozialist Plato am Hofe des sizilischen Tyrannen; er wünscht (und befördert unter Umständen) den cäsarischen Gewaltstaat dieses Jahrhunderts, weil er, wie gesagt, sein Erbe werden möchte. Aber selbst diese Erbschaft würde für seine Zwecke nicht ausreichen, er braucht die alleruntertänigste Niederwerfung aller Bürger vor dem unbedingten Staat,[683] wie niemals etwas Gleiches existiert hat; und da er nicht einmal auf die alte religiöse Pietät gegen den Staat mehr rechnen darf, vielmehr an deren Beseitigung unwillkürlich fortwährend arbeiten muß – nämlich weil er an der Beseitigung aller bestehenden Staaten arbeitet –, so kann er sich nur auf kurze Zeiten, durch den äußersten Terrorismus, hier und da einmal auf Existenz Hoffnung machen.

Deshalb bereitet er sich im stillen zu Schreckensherrschaften vor und treibt den halbgebildeten Massen das Wort »Gerechtigkeit« wie einen Nagel in den Kopf, um sie ihres Verstandes völlig zu berauben (nachdem dieser Verstand schon durch die Halbbildung sehr gelitten hat) und ihnen für das böse Spiel, das sie spielen sollen, ein gutes Gewissen zu schaffen. – Der Sozialismus kann dazu dienen, die Gefahr aller Anhäufungen von Staatsgewalt recht brutal und eindringlich zu lehren und insofern vor dem Staate selbst Mißtrauen einzuflößen. Wenn seine rauhe Stimme in das Feldgeschrei: »so viel Staat wie möglich« einfällt, so wird dieses zunächst dadurch lärmender als je: aber bald dringt auch das entgegengesetzte mit um so größerer Kraft hervor: »so wenig Staat wie möglich«. Nietzsche

Sozialismus wird wieder in eine Schreckensherrschaft enden indem Ungeimpfte in ein Konzentrationslager, vielleicht sogar in eine Gaskammer geschickt werden, wo sie umgebracht werden, „der Ruf Tötet oder hängt Menschen“ wird in Deutschland immer lauter unterstützt von Medien, öffentlich-rechtlichen linken Aktivisten und von der Bundesregierung selbst betriebene Hetze auf Ungeimpfte.

AUS WORTEN WURDEN IMMER TATEN

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Please reload

Bitte warten...